pinneberger bühnen e.V.

Regie

Eine Regisseurin oder ein Regisseur ist wie der Kapitän auf einem Schiff. Auf die  Regie und die Regieassistenz wird gehört. Denn das sind die Menschen, die ganz  persönlich für die Gestaltung des Stückes verantwortlich zeichnen, bei denen sie das  Sagen haben – eben Regie führen.  Theaterregie bei den pinneberger bühnen ist sehr vielfältig. Einer der wichtigsten  Punkte sind die Darsteller und die Probenarbeit. Welche Mitglieder passen zu  welchen Rollen? Haben die Wunschkandidaten während der Probenwochen Zeit  oder sind sie vielleicht gerade auf Weltreise oder beruflich gebunden? Irgendwann  sind alle Rollen besetzt. Die Proben können beginnen.  Darauf müssen Regie und Regieassistenz sich vorbereitet haben. Denn sie haben  von der ersten Leseprobe an das Bild, die Stimmung, die Intensität und das Tempo  der jeweiligen Szenen im Kopf. Sie kennen die unterschiedlichen Charaktere eines  Stücks, bevor die Schauspieler wissen, dass sie die Rolle spielen. Ganz nebenbei entwirft die Regie gemeinsam mit dem Bühnenbauer das  Bühnenbild, ist für den Inhalt des Programmheftes zuständig, diskutiert mit der  Technik über Licht und Effekte, mit der Inspizienz über Requisiten und präsentiert  seine Vorstellungen von Kostümierung. Fazit: Wer Regie führt, kennt absolut keine  Langeweile. Der allerschlimmste Abend für die Regieführenden ist die Premiere. Zum ersten Mal  können sie keinen Einfluss nehmen. Wenn jetzt etwas schief läuft… Die meisten  Regisseure sind erheblich nervöser als ihre Darsteller. Der schönste Moment für die  Regieführenden folgt direkt im Anschluss an den schlimmsten: Der Schlussapplaus  nach der Premiere lässt alle Anspannung vergessen. 
pinneberger bühnen auf Facebook
Home Programm Tickets Unser Theater Unser Hobby Noch Fragen? Kontakt Impressum